Gemeinde Gärtringen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Suche   RSS-Feeds

Volltextsuche

Häufige Fragen

Häufige Fragen vor der Aufnahme in den Kindergarten / in die Kinderkrippe

Ab welchem Alter werden Kinder betreut?
In den Gärtringer Kindergärten werden derzeit die Kinder im Alter von 3-6 Jahren betreut. Für Kinder ab einem Jahr ist die Aufnahme in der Kinderkrippe möglich. Die Ganztagesplätze sind berufstätigen Eltern vorbehalten.

Wie kommt das Kind in Kindergarten bzw. in die Krippe?
Sobald das Kind geboren ist, dürfen Sie es schriftlich mit Ihrem Betreuungswunsch (Krippe/ Kindergarten) anmelden. Diese Anmeldung ist zunächst noch unverbindlich und dient einerseits der Bedarfsplanung, andererseits natürlich der Einteilung in der jeweiligen Einrichtung. Da dies zentral über das Rathaus geschieht, ist dort auch die Anmeldung abzugeben (Hauptamt, Kindergartenwesen).

Für die Krippe erhalten Sie dann recht schnell eine verbindliche schriftliche Zusage, ob und wann mit der Kinderbetreuung begonnen werden kann. Erst wenn Sie den Platz annehmen, bekommen Sie die konkreten Vertragsunterlagen.

Für den Kindergarten werden die Vertragsunterlagen erst bis zu zwei Monate vor dem gewünschten Aufnahmedatum versendet. Nach der Bedarfsplanung, die im Frühjahr durchgeführt wird, stehen die jeweiligen Aufnahmen in den einzelnen Einrichtungen für das kommende Kindergartenjahr fest. Sobald Sie die Vertragsunterlagen erhalten haben, können Sie sich mit der Bezugserzieherin in Verbindung setzen, um das Aufnahmegespräch zu vereinbaren.

Wann ist die günstigste Aufnahme für das Kind?
im Kindergarten
Generell wird das Kind ab dem 3. Geburtstag aufgenommen. Eltern, die zum dritten Geburtstag wieder berufstätig sein werden, können Kinder bis zu max. zwei Monaten früher im Kindergarten aufnehmen lassen. Allerdings kann dies nicht pauschal garantiert werden, sondern ist u.a. von der Belegung der zur Verfügung stehenden Plätze abhängig.

in der Krippe
Ab dem 1. Geburtstag können Kinder zu Monatsbeginn bzw. zur Monatsmitte aufgenommen werden. Hier erfolgt in der Regel eine konkrete Absprache zwischen Familie und Einrichtung. Der Übergang von der Krippe in den Kindergarten erfolgt immer zum Monatsanfang, indem das Kind 3 Jahre alt wird. Ausnahme ist der Geburtsmonat August.

Gibt es ausser den Kindergärten noch Betreuungsmöglichkeiten?
Eine weitere Betreuungsmöglichkeit bietet die Tagespflege. Im Landkreis Böblingen wird diese durch den Tages- und Pflegeelternverein e.V. (TUPF) organisiert. Hier werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Tagespflegepersonen ausgebildet und vermittelt. Die besondere Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Gärtringen und dem TUPF schlägt sich im Modell „TAKKI Gärtringen“ nieder.

Häufige Fragen während des Kindergartendaseins

Was muss noch für die Aufnahme im Kindergarten erledigt sein?
Mit Erhalt der Vertragsunterlagen vereinbaren Sie den Schnuppertermin und das Aufnahmegespräch, in dem Sie die Eingewöhnungsphase mit der Bezugserzieherin besprechen. Hier geben Sie nahezu alle Unterlagen ab, z.B. die der ärztl. Untersuchung. Die eigentlichen Vertragsunterlagen erhält das Rathaus für die Veranlagung (zur Zeit S. 23 und 31 - Abbuchungsermächtigung).

Wie verändere ich die Betreuungszeit für mein Kind?
Eine Änderung der Betreuungszeit kann stets während des Besuchs des Kindergartens auf die Bedürfnisse innerhalb der Familie angepasst werden. Sie müssen nicht die bei der Anmeldung einmal gewählte Betreuungszeit während der Dauer des Kindergartens beibehalten, sondern haben die Möglichkeit, immer bis zum 15. eines Monats für den Folgemonat die Änderung schriftlich und idealerweise mit dem entsprechenden Formular im Rathaus mitzuteilen.

Was geschieht in den Ferien bzw. wie melde ich mein Kind zur Ferienbetreuung an?
In den Oster- und Pfingstferien können Kinder berufstätiger Eltern an der Ferienbetreuung im Kindergarten bzw. in der Krippe teilnehmen. Die Anmeldung erhalten Sie im Kindergarten oder im Rathaus, Kindergartenverwaltung.

Muss ich den Kindergartenplatz kündigen?
Eine Kündigung des Kindergartenplatzes ist mit Frist von 4 Wochen zum Monatsende möglich und Bedarf der Schriftform. Bei Kindern, die nach den Sommerferien in die Schule kommen, wird von Seiten des Rathauses bei den Eltern schriftlich abgefragt, ab wann die Kinder abgemeldet werden sollen (z.B. 31.07. oder 31.08.). Auch eine Betreuung im Kindergarten direkt bis zur Einschulung Mitte September ist möglich.