Gemeinde Gärtringen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Suche   RSS-Feeds

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Neuer Ortschaftsrat im Amt

Ortsvorsteher Torsten Widmann (li.) verabschiedet die Ortschaftsrätin und Ortschaftsräte (vrnl) Martin Schmid, Suzana Supper, Ingo Werner und Herbert Brösamle
Ortsvorsteher Torsten Widmann (li.) verabschiedet die Ortschaftsrätin und Ortschaftsräte (vrnl) Martin Schmid, Suzana Supper, Ingo Werner und Herbert Brösamle

 Abschlusssitzung des bisherigen Ortschaftsrates
 
Auch im Ortschaftsrat war es nach der Kommunalwahl erforderlich die Wahlperiode abzuschließen und mit einer konstituierenden Sitzung die neue Wahlperiode zu starten.
Ortsvorsteher Torsten Widmann konnte vier Mitglieder des Ortschaftsrates und der stellvertretende Ortsvorsteher Walter Kientzle konnte Torsten Widmann als gewähltes Mitglied aus dem Ortschaftsrat verabschieden. Alle fünf Mitglieder des Ortschaftsrates waren nicht mehr zur Wahl angetreten.
Zunächst verabschiedete Torsten Widmann Ortschaftsrat Herbert Brösamle, der von 1994 bis 2019 im Gremium vertreten war.
Dabei lobte er den engagierten Mitbürger, insbesondere für seine Fachkenntnisse, seine Ortskenntnisse und die hilfreichen Kenntnisse im Bereich der Landwirtschaft.
Ehrenamtliches Engagement über 25 Jahre hinweg verdienen eine besondere Ehrung, deshalb konnte er namens des Gemeindetages Baden-Württemberg Herrn Brösamle mit der Ehrenstele und Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg für 25-jährige Gremiumstätigkeit auszeichnen.
Weiterhin wurde Ortschaftsrat Martin Schmid aus dem Gremium verabschiedet. Herr Schmid war ebenfalls von 1994 bis 2019 Mitglied des Ortschaftsrates und hierbei insbesondere im Bereich der Technik und des Straßen- und Tiefbaus ein gefragter Ratgeber für das Gremium und die Verwaltung. Mit seinen beruflichen Erfahrungen und Kenntnissen konnte er viel dazu beitragen, dass die Verwaltung und das Gremium in diesen Bereichen zielführende und für die Bürgerinnen und Bürger erfolgreiche Beschlüsse fassen konnten.
Auch er war, ebenso wie Herbert Brösamle als nebenberuflicher Landwirt und „Rohrauer Urgestein“ ein wertvolles Mitglied, dem Ortsvorsteher Widmann ebenfalls einen besonderen Dank ausdrückte.
Martin Schmid wurde bereits in der Sitzung des Gemeinderates eine Ehrenstele des Gemeindetages Baden-Württemberg und eine Ehrennadel für insgesamt 25 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit überreicht.
Weiterhin wurde Ingo Werner aus dem Gremium verabschiedet, der seit 2005 Mitglied des Ortschaftsrates war und als “Vereinsengagierter“ im ehrenamtlichen Bereich der Gemeinde vielfach tätig ist und mit seiner Menschenkenntnis und seiner ruhigen und besonnenen Art viel zur positiven Arbeit des Gremiums beitragen konnte.
Suzanna Supper war von 2009 an zehn Jahre Mitglied des Ortschaftsrates. Auch sie setzte sich mit Engagement und Herzblut für ihre Heimatgemeinde ein und konnte insbesondere im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs die Belange vieler Bürgerinnen und Bürger vertreten und unterstützte Verwaltung und Ortschaftsrat in ihren Bemühen, hier bestmögliche Lösungen für die Ortschaft zu schaffen.
Abschließend ergriff der bisherige 1. Stellvertretende Ortsvorsteher Walter Kientzle das Wort. Er übernahm die Aufgabe Ortsvorsteher Torsten Widmann als gewähltes Mitglied aus den Reihen des Ortschaftsrates zu verabschieden, auch wenn voraussichtlich in der darauffolgenden Sitzung des neuen Gremiums vorgeschlagen wird, die erfolgreiche Arbeit des Ortsvorstehers, nunmehr ohne Sitz und Stimme im Gremium fortzusetzen. Torsten Widmann gehörte dem Ortschaftsrat seit 2004 an und war seit 2014 Ortsvorsteher.
In beiden Funktionen war Torsten Widmann ganz besonders erfolgreich. Als Vereinsaktivist im Sportverein, als Mitglied des Gemeinde- und Ortschaftsrates und seit 5 Jahren als Ortsvorsteher brachte er viele Ideen ein, setzte diese um und engagierte sich in ganz besonders hohem Maße für die Ortschaft Rohrau. Seine aktive Handschrift lässt sich an vielen Stellen ablesen, nicht zuletzt war er Ideengeber, Organisator und Mentor bei der Durchführung des Heimatfestes an Pfingsten, das die Menschen in Rohrau und weit darüber hinaus bewegte und zusammenbrachte.

Alle ausscheidenden Mitglieder des Gemeinderates erhielten eine Dankurkunde, ein Bildgeschenk sowie Blumen und Wein als Dank und Anerkennung für ihren Einsatz zugunsten der Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Rohrau. 

Konstituierende Sitzung des neuen Ortschaftsrates
Anschließend fand die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates statt.
Allen neu- und wiedergewählten Mitgliedern sprach Ortsvorsteher torsten Widmann ein herzliches Willkommen aus. Insgesamt 5 neue Ortschaftsräte sitzen im Rohrauer Gemeinderat, der insgesamt wieder 10 Mitglieder umfasst. Alle Ortschaftsräte erhielten eine Neufassung der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg, die die Grundlage für die Arbeit im Gremium darstellt. Der Ortschaftsrat berät die Verwaltung in allen die Ortschaft betreffenden Fragen, ist in allen wichtigen Angelegenheiten der Ortschaft zu hören und hat ein Vorschlagsrecht in allen die Ortschaft betreffenden Fragen. Die Ortschaftsräte entscheiden ebenfalls ausschließlich nach ihrer freien, nur durch das öffentliche Wohl bestimmten Überzeugung. An alle Verpflichtungen und Aufträge, durch die diese Freiheit beschränkt wird, sind sie nicht gebunden.
Ortsvorsteher Torsten Widmann hatte die Aufgabe die neu- und wiedergewählten Mitglieder des Gremiums zu verpflichten. Hierzu sprach Walter Kientzle als dienstältestes Mitglied des Gremiums für die Mitglieder die Verpflichtungsformel

“Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen, gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten. Insbesondere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde Gärtringen gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern.“

und Ortsvorsteher Torsten Widmann verpflichtete die Ortschaftsräte per Handschlag und Unterschrift.
Er bedankte sich bei allen neu- und wiedergewählten Mitglieder für die Bereitschaft sich dieser wichtigen Aufgabe zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger in Rohrau.zu stellen.
Neu im Gremium sind die Ortschaftsräte Yvonne Erhardt-Dörper (Grüne Liste), Uwe Kimmerle (CDU), Micha Schmid (Freie Wähler),Werner Schrade (CDU) und Oliver Supper (CDU).
Der erste Tagesordnungspunkt, den die Mitglieder des neuen Gremiums zu beraten und zu wählen hatten war der Wahlvorschlag des Ortsvorstehers und der stellvertretenden Ortsvorsteher für die Ortschaft.
Bürgermeister Thomas Riesch brachte den Wahlvorschlag ein, Torsten Widmann erneut für die nächsten 5 Jahre zum Ortsvorsteher vorzuschlagen. Ein weiterer Wahlvorschlag ging nicht ein, so dass die Mitglieder des Ortschaftsrates einstimmig den bisherigen Ortsvorsteher dem Gemeinderat zur Wahl vorschlugen. Dies ist eine hervorragende Bestätigung und Anerkennung für die Arbeit des seit 5 Jahren aktiv tätigen Ortsvorsteher, der nun weiterhin für die nächsten 5 Jahre als Rohrauer Bürger (ohne Sitz und Stimmrecht) den Vorsitz des Ortschaftsrates weiterführen kann.
Als 1. Stellvertreter schlug Walter Kientzle den bisherigen 2. Stellvertreter Matthias Gutmann vor und Matthias Gutmann schlug den bisherigen 1. Stellvertreter Walter Kientzle zur Wahl als neuer 2. Stellverteters des Ortsvorstehers vor. Nachdem auch hierfür keine weiteren Wahlvorschläge vorlagen empfahlen die Ortschaftsräte ebenfalls einstimmig dem Gemeinderat Matthias Gutmann zum 1. Stellvertreter und Walter Kientzle zum 2. Stellvertreter des Ortsvorstehers zu wählen.
Diese drei Wahlen wurden vom Gemeinderat in seiner Sitzung vom 23.07.2019 auch einstimmig bestätigt, so dass die bewährte und erfahrene Führungsriege der Ortschaft Rohrau wieder komplett ist und gemeinsam mit dem neuen Ortschaftsratsgremium in die vielfältigen Aufgaben zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft starten kann.

Der wiedergewählte Ortsvorsteher Torsten Widmann begrüßt als neue Mitglieder des ORtscjaftsrates (vlnr) Yvonne Erhardt-Dörper, Uwe Kimmerle, Micha Schmid, Werner Schrade und Oliver Supper
Der wiedergewählte Ortsvorsteher Torsten Widmann begrüßt als neue Mitglieder des ORtscjaftsrates (vlnr) Yvonne Erhardt-Dörper, Uwe Kimmerle, Micha Schmid, Werner Schrade und Oliver Supper