:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Persönlicher Aufruf des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Zahlen der Corona-Infektionen in Gärtringen und Rohrau, im Kreis Böblingen und im ganzen Land steigen wieder. Bund und Länder haben reagiert und für November einen neuen Lockdown beschlossen. Dieser Lockdown stellt uns auch hier vor Ort wieder vor große Herausforderungen.

Die Einschränkung der persönlichen Kontakte trifft uns alle. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalt mit maximal 10 Personen treffen, Feiern im privaten und öffentlichen Raum sind nicht mehr möglich. Auch das Vereinsleben wird durch diese Vorgaben im November wieder zum Erliegen kommen. Dabei haben gerade unsere Ehrenamtlichen in den Vereinen in den letzten Monaten mit ausgeklügelten Hygienekonzepten vorbildlich agiert und konnten die allermeisten Vereinsangebote für ihre Mitglieder mit einem hohen Schutz vor einer Infektion aufrechterhalten. Jetzt ist Sport nur noch zu zweit oder den Angehörigen eines Haushalts erlaubt. Auch unsere örtlichen Betriebe haben sich in den letzten Monaten größte Mühe gegeben, die jeweils geltenden Vorschriften einzuhalten und dabei vorbildlich gehandelt. Besonders hart betroffen sind deshalb nun unsere örtlichen Gastronomiebetriebe, die nur noch außer Haus verkaufen dürfen, Freizeiteinrichtungen und bestimmte Dienstleistungsbetriebe, die ganz schließen müssen sowie alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die durch die Regelungen oder ihre Auswirkungen in ihrer Berufsausübung und ihrem Einkommen beschränkt werden. Ich bin froh, dass diesmal unsere Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen weiter öffnen dürfen und damit die enorme Belastung des Lockdowns für unsere Kinder und Familien hoffentlich im Rahmen bleiben wird. Ebenso bin ich froh, dass der Einzelhandel und die Mehrheit der Betriebe, wenn auch unter Einschränkungen, weiterarbeiten dürfen und dass es für die Betriebe, die schließen müssen, Finanzhilfen durch den Bund geben wird. Von Bund und Land fordern wir, dass die Finanzhilfen schnell und unbürokratisch gewährt werden und möglichst alle betroffenen Unternehmen zum Zug kommen. Ebenfalls fordern wir, dass die neuen Corona-Maßnahmen für alle verständlich begründet und permanent auf ihre Wirksamkeit überprüft werden. Wir können aber auch selber einiges tun: Wir können unsere örtlichen Gastronomen und die von den Einschränkungen betroffenen Betriebe unterstützen, indem wir z.B. Essen zum Mitnehmen kaufen. Seitens des Gewerbeforums wird zudem eine Gutschein-Aktion vorbereitet, bei der Sie durch den Kauf eines Gutscheins eines örtlichen Betriebs diesen auch in Zeiten des Lockdowns unterstützen können.

Auch wenn es uns allen schwer fällt möchte ich Sie bitten: Halten Sie sich an die Vorschriften der Corona -Verordnung. Seien Sie achtsam und schützen Sie damit sich und andere. Je schneller die Zahl der Neuinfektionen sinkt desto schneller kann der Lockdown beendet werden, desto schneller werden wir unser öffentliches Leben und unsere Wirtschaft wieder hochfahren können.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie sind nicht allein. Ich bin froh, dass der Zusammenhalt in Gärtringen und Rohrau groß ist und viele Mitbürgerinnen und Mitbürger für andere da sind, die ihre Unterstützung brauchen. Auch wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Gärtringen sind in diesen schwierigen Zeiten für Sie da. Unsere Rathäuser in Gärtringen und Rohrau bleiben mit Terminvereinbarung geöffnet. Wir geben unsere Bestes um den Betrieb unserer Kinderkrippen und Kindergärten, der Schulkindbetreuung und der Schulen aufrecht zu erhalten. Unsere öffentlichen Einrichtungen, unser Bauhof, unser Wasserwerk und der Zweckverband Kläranlage arbeiten verlässlich weiter.

Als Ortspolizeibehörde ist das Ordnungsamt mit unserer Sachgebietsleitung Frau Nasdal-Offner und ihren Mitarbeiterinnen Ihr Hauptansprechpartner für Fragen zu Corona in Gärtringen und unter 07034 923-102 erreichbar. Ansprechpartner für unsere Kitas und Schulen sind zunächst die Einrichtungs- und Schulleiterinnen sowie im Rathaus das Sachgebiet Bildung und Betreuung, Frau Haag und Frau Kessler, Tel. 07034 923-140 sowie unser Hauptamtsleiter Hr. Sünder. Für unsere Gewerbetreibenden stehen unsere Mitarbeiter/-Innen der Wirtschaftsförderung, Fr. Riesch, 07034-923-119 und Hr. Thüroff, 07034 923-114 zur Verfügung. Sollten Sie sich in der aktuellen Situation dennoch alleine fühlen oder einen Einkaufsservice benötigen, wenden Sie sich hierzu an Hr. Kunst, 07034 923-113 und Fr. Raaf, 07034 923-107.

Lassen Sie uns weiter gemeinsam gegen die Ausbreitung des Corona-Virus kämpfen! Gemeinsam können wir auch die zweite Welle brechen!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Thomas Riesch

Bürgermeister

  

Infobereiche