:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Schlachthof Gärtringen

Die Gemeinde Gärtringen begrüßt die vorläufige Schließung des auf ihrer Markung ansässigen Schlachthofs durch das Landratsamt. Das ist die einzige und letzte Chance für einen glaubwürdigen Neuanfang.

Durch die Vorkommnisse im Schlachthof ist auch der Gemeinde Gärtringen Schaden entstanden, da vielfach nicht bekannt ist, dass die Gemeinde keinerlei Aufsichtsbefugnisse hat und auch nicht am Schlachthof beteiligt ist. Bürgermeister Thomas Riesch hat bereits Anfang der Woche mit einem Schreiben an das Landratsamt und den Betreiber seine Erwartungshaltung deutlich gemacht, dass der Tierschutz auch im Schlachthof absoluten Vorrang haben muss und der Betrieb nicht weitergeführt werden darf, falls Zweifel an der Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften durch den Betreiber bestünden.

Ein glaubwürdiger Neuanfang ist unseres Erachtens nur mit einer kompletten organisatorischen und personelle Neuaufstellung des Schlachthofs möglich. Dieser Prozess muss von den Verantwortlichen in der Genossenschaft nun unverzüglich angegangen und vom Landratsamt umfassend, kritisch und konstruktiv begleitet werden. Auch für die Zukunft braucht es kleine regionale Schlachthöfe um unnötige Tiertransporte zu vermeiden und als Dienstleister für die Bauern und Metzger der Region. Gerade diese Schlachthöfe müssen aber auch beim Tierschutz eine Vorbildfunktion einnehmen.

Infobereiche