:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Ergebnisse Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlägen (VgV)

Für die Ludwig-Uhland-Halle, als Mehrzweckhalle, wurde ein europarechtskonformes „Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlägen“ und Vergabe der Planungsleistungen ausgeschrieben. In der ersten Stufe des Verfahrens wurde vom Planungsbüro ein Kriterienkatalog erstellt und die Bewerber anhand der erreichten Punktezahl bewertet. In der zweiten Stufe präsentierten jeweils 5 ausgewählte Büros für die Ludwig-Uhland-Halle dem Auftragsgremium ihre Lösungsvorschläge. Das Auftragsgremium schlug für die Ludwig-Uhland-Halle dem Gemeinderat das jeweils Beste der 5 Planungsbüros für eine Vergabe der Planung vor.

Ein Ziel im Gemeindeentwicklungskonzept 2030 ist es, eine attraktive Ortsmitte mit hoher Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu schaffen. Der Neubau der Ludwig-Uhland-Halle als Mehrzweckhalle, die als Festhalle auch für repräsentative Zwecke der Gemeinde dient und gleichzeitig verschiedene Schul- und Vereinsnutzungen umfasst, bildet das erste Modul einer neuen Ortsmitte. Die Mehrzweckhalle ist der Maßstab für die weiteren Module. Das geplante Wohn- und Geschäftshaus sowie der Neubau des Rathauses werden sich danach ausrichten. Die Identität mit der neuen Ortsmitte wird durch den neuen zentralen öffentlichen Raum rund um die Halle weiter gestärkt. Zukünftig bildet die Mehrzweckhalle mit der gesamten „Neuen Ortsmitte“ ein urbanes Gebiet mit grüner Infrastruktur.

Beschlussfassung Sanierungssatzung "Neue Ortsmitte IV"

Die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets "Neue Ortsmitte IV" wurde durch den Gemeinderat am 24.11.2020 beschlossen.

Der Weg in die Zukunft - Gärtringen ist dabei!

Anfang April erhielt die Gemeinde Gärtringen den positiven Bescheid vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau über die Aufnahme in die Städtebauförderung.

Damit hat es Gärtringen nun im ersten Anlauf geschafft mit dem Sanierungsgebiet „Neue Ortsmitte IV“ Fördergelder zu erhalten. Ineiner ersten Rate fließen im Jahr 2020 1,1 Millionen Euro nach Gärtringen. Der Zeitrahmen des Sanierungsgebiets beträgt acht Jahre. Damit ist auch der Weg frei für weitere Fördermittel in den kommenden Jahren.

Den Artikel "Gärtringen ist dabei!" können Sie hier abrufen.

  

Kurtz und Nemeth freuen sich über 7 Millionen Euro für Städtebauförderung im Landkreis

Pressemitteilung vom 1. April 2020. In den Landkreis Böblingen fließen über die Städtebauförderung 2020 insgesamt 7,3 Millionen Euro. Acht Städte und Gemeinden aus dem Kreis bekommen Förderzusagen aus dem Wirtschaftsministerium. Dies teilen die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (Leonberg) und Paul Nemeth (Böblingen) in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Die Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

Infobereiche