:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Gemütliches s´Nescht für und mit Jugendlichen

Im Jahr 2003 wurde der Jugendraum in Rohrau eröffnet und mit der kurze Zeit später erfolgten Hinzunahme der angrenzenden Buswartehalle erheblich vergrößert. Die Erweiterung des Jugendraums erfolgte in Eigenleistung mit breiter Unterstützung aus der Bürgerschaft, Vereinen, Firmen und unter der tatkräftigen Mitwirkung der Jugendlichen selbst. Seitdem ist das s` Nescht zu einem gemütlichen Treffpunkt für "Generationen" von Jugendlichen in Rohrau geworden. 

Die vergleichsweise niedrige Höhe an Corona Neuinfektionen im Landkreis Böblingen ermöglicht formal die Öffnung des Jugendraums s`Nescht. Eine vorherige Anmeldung und die Einhaltung der AHA-Regeln sind jedoch zu beachten. In der themenübergreifenden Jugendgruppe wird am 2.7.2021 besprochen werden, wie und wann der Jugendraum
s` Nescht wieder geöffnet werden kann. 

    

Hier gibt es für Dich

  • Attraktiven Treffpunkt
  • Chillen mit Freunden
  • Günstige Getränke
  • Musik
  • Nette Leute
  • Snacks
  • Spiele

Nach der CoronaVO des Landes Baden-Württemberg vom 12. März 2021, sind Angebote der Jugendarbeit unter der Einhaltung von Auflagen wieder erlaubt. Die Verordnung besitzt eine Staffelung der Regelung, die sich an der Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner orientiert und erforderliche Maßnahmen danach festlegt. Bei Angeboten werden Teilnehmende und Betreuungskräfte zusammengezählt.
Wenn die Teilnehmer/innen vor Beginn der Öffnung feststehen:
Weniger als 50 Neuinfektionen nach 5 Tagen in Folge
Maximale Beteiligtenzahl 18 Personen im Innenbereich und 30 Personen im Außenbereich 
Weniger als 100 Neuinfektionen nach 5 Tagen in Folge
Maximale Beteiligtenzahl 12 Personen im Innenbereich und 18 Personen im Außenbereich
Mehr als 100 Neuinfektionen nach 3 Tagen in Folge
Ausschließlich in präsenzloser Form gestattet
Wenn die Teilnehmer/innen nicht feststehen:
Es gelten die Regelungen nach §9 CoronaVo Ansammlungen. Zusammenkünfte des eigenen und eines weiteren Haushalts mit insgesamt nicht mehr als 5 Personen. Es ist eine Datenerhebung durchzuführen. 

Uns ist sehr bewußt, dass besonders zu Zeiten der Corona-Pandemie für Jugendliche die Kontakte, Zusammenkünfte und Angebote besonders wichtig sind.
Andererseits ist jede Begegnung mit einem Ansteckungsrisiko verknüpft.
Auf keinen Fall wollten wir den Jugendraum öffnen, um den entsprechend der geltenden CoronaVo nach kurzer Zeit schon wieder schließen zu müssen. Die Öffnung des Jugendraums möchten wir auf eine möglichst stabile Basis stellen. Hinzu kommt die Sorge mit Blick auf mögliche Spätfolgen bei einer Corona-Infizierung auch bei Jugendlichen als Entscheidungsgrundlage hinzu.
Uns ist bekannt, dass mit der Corona-Pandemie gerade den jungen Menschen sehr viel abverlangt wird und sie tagtäglich einen enormen Beitrag gegen die Ausbreitung des Coronavirus leisten. Hierfür gebührt großen Dank und Anerkennung! 
Wir hoffen sehr, dass die Corona-Pandemie bei uns sich positiv entwickeln und wir den Jugendraum dann verantwortbar unter einem möglichst geringen Infektionsrisiko wieder öffnen können. Wir vermuten jedoch, dass wir uns weiterhin leider noch gedulden müssen. 

Wir bitten um dein Verständnis!

  

Infobereiche