:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nissleswiesen

Aufstellung des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Nissleswiesen“ in Gärtringen, Gemarkung Rohrau gem. 12 BauGB i. V. m. § 8 III S. 1 BauGB (7. Änderung des Flächennutzungsplanes 2005)

Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belang​​​​​​e

Bekanntmachung

Begründung

Planzeichnung

Textliche Festsetzungen

Verkehrsuntersuchung

Verkehrsuntersuchung/Detailuntersuchung Parkierung

Schallschutzgutachten

Umweltbericht

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Siebte Teiländerung des Flächennutzungsplanes 2005 des Gemeindeverwaltungsverbandes Gärtringen / Ehningen für den Bereich „Nissleswiesen“

Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Gärtringen / Ehningen hat am 19.10.2020 in öffentlicher Sitzung beschlossen, das Verfahren zur „Siebten Teiländerung des Flächennutzungsplanes 2005 für den Bereich Nissleswiesen“ gemäß § 2 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) einzuleiten. Die Flächennutzungsplanänderung erfolgt im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Nissleswiesen“.

Bekanntmachung

Begründung

Planzeichnung

Verkehrsuntersuchung

Verkehrsuntersuchung/Detailuntersucherung Parkierung

Schalltechnische Untersuchung

Umweltbericht

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Bebauungsplan "Hofäcker Süd" Rohrau

Der Gemeinderat der Gemeinde Gärtringen hat am 03.12.2019 den Entwurf des Bebauungsplanes „Hofäcker Rohrau, südlicher Teilbereich: Änderung“ und der örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren durchgeführt- Eine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 13a Abs. 1 Nr. 2 BauGB wird durchgeführt. Von einer förmlichen Umweltprüfung wird abgesehen.

Bekanntmachung Auslegung Hofäcker Süd

Begründung

Bebauungsplan Planzeichnung

Bebauungsplan Textteil

Vorprüfung des Einzelfalls nach § 13a BauGB Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierung Relevanzprüfung zum Artenschutz

Schalltechnische Untersuchung

Informationen

Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke nach Maßgabe des Baugesetzbuches vorzubereiten. Dies obliegt der Gemeinde als Trägerin der gemeindlichen Planungshoheit. Die Bauleitplanung besteht aus dem Flächennutzungsplan, der für das gesamte Markung aufgestellt wird sowie Bebauungsplänen für einzelne Teilbereiche des Gemeindegebietes. Während der Flächennutzungsplan im Wesentlichen behördenverbindlichen Charakter hat, sind die Bebauungspläne als Satzungen mit direkter Wirksamkeit für den Grundstückseigentümer und Bauherrn verbunden.

Den Flächennutzungsplan der Gemeinde Gärtringen können Sie gerne im Bauamt zu den Sprechzeiten einsehen.

Gemäß § 3 Baugesetzbuch findet bei Bauleitplanverfahren (Aufstellungs-, Änderungs- und Aufhebungsverfahren) in der Regel eine zweistufige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Hierbei wird zunächst die Öffentlichkeit bei Vorliegen des ersten Planentwurfs (Vorentwurf) beteiligt, um alle Gesichtspunkte im weiteren Planverfahren zu berücksichtigen zu können (frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung). Sobald ein förmlicher, vom Gemeinderat gebilligter Entwurf eines Bauleitplanes vorliegt, wird die zweite Stufe der Beteiligung durchgeführt (öffentliche Auslegung), bevor dann im Gemeinderat der abschließende Beschluss gefasst wird.

Die Einsichtnahme findet im Bauamt/Flurbereich statt und ist zu den Dienstzeiten möglich. Diese sind:

  • Montag bis Freitag: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag zusätzlich: 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Infobereiche